Mein Buch "vertriebsgeil" befindet sich derzeit im Lektorat und wird im ersten Quartal 2020 erscheinen!

Einen kleines Vorspiel ist das dritte Kapitel:

Wortwaffen                                                                        

Sprechen Sie bitte einmal eine wildfremde Person mit dem Grußwort »Arschloch« an, ohne dabei zu lächeln! Gleich im Anschluss flirten Sie bitte mit einer anderen Person und sagen ihr/ihm sehr schmeichelhaft: „Sie riechen umwerfend gut; bitte mit einem natürlichen Lächeln in Ihrem Gesicht!"

Danach ist Ihnen bewusst, dass die größte Waffe in Ihrem Leben mehr ist, als nur das sich öffnende Körperteil zum Trinken, Essen & Küssen. Kriege, persönlich & beruflich beginnen ausnahmslos vor dem ersten Gefecht durch die Wortwahl beider Seiten, also durch verbale Verletzungen! Wenn Ihre Stimme brutal verletzen kann, so kann sie ebenso versöhnen, unterhalten, belustigen, heilen, helfen, flirten, geil machen, lieben sowie ein- und verkaufen! Wie groß ist Ihr Waffenarsenal in Bezug auf die Summe der Wörter, die nicht jeder Verkäufer nutzt? Der ostentative Einsatz Ihres eigenen Wortschatzes macht Eindruck! Seltene Wörter sind nicht im Besitz Einzelner; erweitern Sie Ihr Arsenal, denn Sie wollen doch aus der plumpen Masse heraus erkannt werden, oder? Erscheint Ihnen das zu einfach dieses Kopistengehabe und ist es Ihnen nicht prätentiös genug, dann kreieren Sie Neologismen.

Erschaffen Sie sich Ihre eigenen Worte, als Theo !nsp!rat!on finden Sie sehr viele Wortneuschöpfungen in den von mir selbst kombinierten Titeln dieses Buchs! Die einfachste Methode sind demnach Wortkombinationen, wie zum Beispiel für das folgende Kapitel »Fuhrparksumpf«.